Success Story
WIFO und WSR

Zukunftsorientierung verbindet: WIFO und WSR vertrauen in der Telefonie auf UNICOPE

„Das UNICOPE-Team hat sich in der gesamten Projektumsetzung durch hohe Kompetenz, Flexibilität und in seiner besonderen Art der Kundenbetreuung ausgezeichnet. Die „soft facts“ in der Zusammenarbeit haben uns bereits in der Angebotsphase überzeugt und im finalen Bieterverfahren-Prozess dann auch den entscheidenden Auslöser für den Zuschlag gegeben, nachdem wir kommerziell und funktional bereits überzeugt waren.“

Ingo Oberortner, Geschäftsführer, WSR

5-sterne-bewertung

Fotocredits: ©WIFO/Eric Krügl

„Die Flexibilität in der Nutzung unserer Telefonie ist für uns insgesamt viel größer geworden. Um unsere Mitarbeiter mit den zahlreichen neuen Funktionen und Features, die uns UNICOPE mobiles Festnetz jetzt bietet, noch stärker vertraut zu machen, planen wir im nächsten Schritt eine gezielte Anwenderbefragung. Diese gibt uns wichtiges Feedback für weitere Schulungen nach der erfolgreichen Implementierung.

Robert Novotny, Facility Manager WIFO

5-sterne-bewertung

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) ist das führende Institut der angewandten empirischen Wirtschaftsforschung in Österreich mit starkem Engagement auf europäischer Ebene. Für internationale Organisationen wie EU, OECD und IWF, sowie Rating-Agenturen agiert es als zentraler Ansprechpartner hinsichtlich der nationalen Wirtschaftsentwicklung und der Einschätzung wirtschaftspolitischer Maßnahmen.

In dieser enorm wichtigen Funktion fiel gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Rechenzentrum (WSR) – dem IT-Serviceprovider des WIFO im Jahr 2020 die zukunftsweisende Entscheidung, auf modernste Voice-over-IP-basierte Kommunikationstechnologie umzusteigen. Und damit dem Trend folgend der Ablöse der klassischen ISDN-Telefonanlage hin zur modernen, Cloud-basierten Telefonie. Im Anbieterverfahren setzte sich im März 2021 UNICOPE mit seiner mobile Festnetz Lösung durch.

Anforderung

1. ISDN-Ablösung

Die alte ISDN-Telefonanlage, die sich WIFO und WSR bis dato teilten, sollte abgelöst werden. Vor allem die Ersatzteilverfügbarkeit gestaltete sich zunehmend schwierig, da viele Hersteller durch die angekündigte, bevorstehende ISDN-Abschaltung keine ISDN-Komponenten mehr produzieren.

2. Wechsel von eigenständiger Wartung zu reinem Telefonie-Service Nutzer

Primär galt es eine Lösung zu finden, bei der für WIFO und WSR künftig keinerlei Aufwände mehr für Installation bzw. Konfiguration entstehen. Weder bei der Inbetriebnahme, noch im laufenden Betrieb für Wartung und Anpassung. WIFO und WSR wollen ausschließlich Nutzer von Telefonie-Services sein, ohne sich um die eingesetzten Komponenten kümmern zu müssen.

3. Ein zentraler Ansprechpartner und keine Mehrkosten

Für die gesamte Telefonie sollte es auch nur mehr einen zentralen Ansprechpartner geben und die Gesamtkosten für die Telefonie wollte man trotz Umstieg auf moderne IP-basierte Technologie mit weit mehr Funktionalität trotzdem nicht erhöhen.

Lösung

Die Projektumsetzung erfolgte für insgesamt 181 Nebenstellen am gemeinsamen WIFO-/WSR-Standort in 1030 Wien inkl. Aufbau einer Teststellung vorab und Einschulung der Mitarbeiter in nur wenigen Wochen. Für die neue Telefonie-Lösung wurde ganz bewusst ein eigenes Netzwerk mit Internetleitung und Firewall aufgebaut, um gezielt Telefonie- und IT-Datentraffic physisch zu trennen und voneinander zu entkoppeln.

Aktuell werden insgesamt 160 Nebenstellen genützt. Ein flexibles Zu- und Abschalten von Nebenstellen ist jederzeit möglich und wurde auch schon benötigt. Die Übersiedlung von Telefonapparaten, die sich früher mühsam und aufwendig gestaltete, ist jetzt durch einfaches An- und Abstecken sofort umsetzbar.

Eingesetzte Produkte und Services

  • 160 Nebenstellen / WIFO/WSR Standort Arsenal Objekt 20, 1030 Wien
  • 120 Smartphones Apps
  • 120 PC Softphone Clients sowie WEB RTC Clients
  • 4 vFax Anschlüsse
  • 1x Internet 40/10 Leitung die ausschließlich für die Telefonie genutzt wird
  • eine Betriebsführungspauschale / 141 Snom D735 und 5 Snom D785 Tischgeräte

Spezifischer Kundennutzen

Ein zentraler Ansprechpartner und keine Mehrkosten in der Telefonie

WIFO und WSR sind nun reine Telefonie-Nutzer. Tischtelefone können einfach übersiedelt werden (an- und abstecken). Für alles weitere steht UNICOPE als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Kosten für die Telefonie sind bei sogar erhöhter Funktionalität, mehr Features und individuellen Lösungen nicht gestiegen.

Unkomplizierter Wechsel vom Büro ins Home Office

mobiles arbeiten mobiles festnetz videoErgänzend zum Wechsel auf neue, moderne Tischapparate wurde der Großteil der Anwender mit verschiedenen Softphone-Anwendungen ausgestattet, womit die Mitarbeiter über ihre Nebenstelle von überall aus erreichbar sind. Dies unterstützte WIFO und WSR insbesondere auch im Home-Office, das für viele in den Lockdown-Phasen der Pandemie erstmals notwendig wurde. Bis dato leiteten Mitarbeiter vom Firmenfestnetz auf ihr Privathandy um, wenn sie unterwegs waren. Die Rufnummernerkennung, ein Rückruf vom Firmennetz, oder die Transparenz über die Erreichbarkeit der Kollegen waren so nicht möglich. Über die UNICOPE mobiles Festnetz App am Handy ist dies heute kein Problem mehr.

Maßgeschneidertes Schulungskonzept

Die Einschulung der Mitarbeiter erfolgte Pandemie-bedingt in einem für WIFO und WSR maßgeschneiderten Schulungskonzept über Video-Konferenz inkl. Aufzeichnung zur jederzeitigen Abrufbarkeit.

Die Success Story von WIFO und WSR hat Sie überzeugt?

Dann zögern Sie nicht lange und fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an!